Zum Inhalt springen
Startseite » Handball Bundesliga: Rhein-Neckar Löwen verlängerten mit Juri Knorr

Rhein-Neckar Löwen verlängerten mit Juri Knorr

Handball Bundesliga: Jennifer Kettemann und Juri Knorr bei der Vertragsunterschrift. Copyright: Rhein-Neckar Löwen

Handball Bundesliga: Jennifer Kettemann und Juri Knorr bei der Vertragsunterschrift. Copyright: Rhein-Neckar Löwen)Jennifer Kettemann und Juri Knorr bei der Vertragsunterschrift.(BN: Rhein-Neckar Löwen)

Handball Bundesliga Rhein-Neckar Löwen: Die Rhein-Neckar Löwen verlängerten den Vertrag mit Juri Knorr um drei Jahre.

Der Spielmacher spielt seit Sommer 2021 für den zweifachen deutschen Meister und Pokalsieger von 2018. Im Löwen-Trikot hat der 22-Jährige den nächsten Schritt in seiner bisher schon beeindruckenden sportlichen Entwicklung gemacht und gehört aktuell zu den erfolgreichsten Angriffsspielern in der HBL.

21.12.2022PM RNL / SPORT4FINAL Online / Frank Zepp:

Handball Bundesliga Rhein-Neckar Löwen: „Mit der Verlängerung von Juris Vertrag haben wir einen weiteren Meilenstein in unserer Personalpolitik setzen können. Juri hat sich hier bei uns fantastisch entwickelt und wir freuen uns riesig darüber, dass er diese Entwicklung mit den Löwen fortsetzen möchte“, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.

Juri Knorr kommentierte seine Entscheidung pro Löwen wie folgt: „Ich bin einfach glücklich über die aktuelle Situation bei den Löwen und freue mich auf die nächsten Jahre hier. Ich glaube, dass wir eine starke Mannschaft haben, mit der es möglich ist, uns wieder nachhaltig oben zu etablieren. Außerdem bin ich dankbar für das in mich gesetzte Vertrauen von Sebastian. Deshalb habe ich meinen Vertrag verlängert.“ Cheftrainer Sebastian Hinze sieht die Vertragsverlängerung seines Spielmachers genauso positiv: „Das ist eine ausgezeichnete Nachricht, über die wir uns bei den Löwen nur freuen können.“

Juri Knorr kam 2021 von GWD Minden zu den Rhein-Neckar Löwen. In Minden reifte er vom Sommer 2019 an trotz seines jungen Alters zu einem gestandenen Bundesliga-Profi, zählte bald zu den unumschränkten Führungsspielern und feierte sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft. Angefangen hat der gebürtige Flensburger in der Jugend beim Traditionsklub VfL Bad Schwartau sowie beim MTV Lübeck. Nach einer Saison bei der HSG Ostsee (2017/2018) verbrachte er die darauffolgende Spielzeit 2018/2019 beim ruhmreichen FC Barcelona und spielte dort als 18-jähriger Jungspund unter anderem mit seinem großen Vorbild Aron Palmarsson.

Im Trikot der Rhein-Neckar Löwen wurde Juri von Anfang an seinen Vorschusslorbeeren gerecht. In seiner ersten Saison erzielte der Mann mit der Nummer zehn 87 Treffer selbst und bereitete 58 weitere direkt vor. Zudem sammelte er in der Abwehr 14 Steals – ein absoluter Top-Wert in der Liga. In der laufenden Saison geht Juri als Spielmacher in jeder Partie mit unverbrüchlicher Entschlossenheit voran und steht mit 106 Treffern nach 17 Spielen auf Rang drei der Torschützenliste. Zudem hat er 58 direkte Torvorlagen gesammelt: Nur vier HBL-Spieler haben mehr vorzuweisen.

Top-Beiträge:

Kommentar Fußball WM 2022: Deutschland ohne Qualität, Mentalität, Weltklasse

Archiv 2018: Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Handball WM 2023 IHF Weltmeisterschaft: SPORT4FINAL LIVE

Handball Deutschland: Ranking bei Olympia, Handball WM, EHF EURO

Der fehlende letzte Schritt

Handball WM 2023 Frauen

Handball WM 2023 IHF Weltmeisterschaft Männer

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen

SC Magdeburg mit sensationeller WM-Titelverteidigung und Performance

Handball WM 2023 Männer: Auslosung Vorrunde. Modus. Spielplan

SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

Dialog mit meinem Enkel

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2023 Männer Polen Schweden

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

 176 total views,  2 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert