Handball WM 2021: Deutschland mit Kantersieg über Slowakei

Handball WM 2021 - Deutschland vs. Slowakei - Copyright: Königlicher Spanischer Handballverband / RFEBM - J. Navarro
Handball WM 2021 – Deutschland vs. Slowakei – Copyright: Königlicher Spanischer Handballverband / RFEBM – J. Navarro

Handball WM 2021 Frauen – IHF Handball Weltmeisterschaft: 

Handball WM 2021 Frauen, Vorrunde, Gruppe E, 2. Spieltag: Deutschland vs. Slowakei. 

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen unter Bundestrainer Henk Groener erkämpfte nach dem 31:21 Kantersieg über Tschechien im zweiten WM-Match wiederum einen 36:22 (17:12) Kantersieg über die Slowakei. Damit steht die DHB-Auswahl in der Hauptrunde.

Die DHB-Auswahl besaß zu jeder Zeit den Matchzugriff. In der zweiten Halbzeit war die Partie von einem Klassenunterschied zu Gunsten des DHB-Teams gekennzeichnet.

Deutschland – Startaufstellung: Eckerle – Berger, Smits/Maidhof, Schmelzer, Bölk, Grijseels, Lauenroth

Handball WM 2021 Spanien: IHF Frauen Weltmeisterschaft

Handball WM 2021 Frauen: Zeit zu liefern für Deutschland und Henk Groener

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland mit Kantersieg gegen Tschechien

Handball WM 2021 Spanien: Spielplan IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2021: Quo vadis Deutschland und Henk Groener ?

Handball WM 2021: Modus. Spielplan. Favoriten. TV. Deutschland mit Halbfinal-Chance

Handball WM 2021: Henk Groener „So weit kommen wie möglich“

Handball WM 2021: Xenia Smits „Noch Luft nach oben“

Handball WM 2021 Frauen: Meike Schmelzer „Ganz gut eingespielt“

Handball WM 2021 Test: Deutschland unterlag Spanien

Handball WM 2021 Talk mit Alina Grijseels „Verantwortung verteilen“

Handball WM 2021 Talk mit Dinah Eckerle „Favoriten ärgern“

Handball WM 2021: Groener „In Breite besser aufgestellt“. Kromer: WM-Ziel Viertelfinale

Handball WM 2021 Spanien: Henk Groener mit Deutschland Kader

Die 25. IHF Women’s World Championship, die erste Handball Frauen Weltmeisterschaft mit 32 Teams, wird vom 1. bis 19. Dezember 2021 in Spanien ausgetragen.

04.12.2021SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Handball WM 2021 Frauen: Favorit Deutschland dominierte die erste Halbzeit gegen die Slowakei, aber nicht so deutlich, wie es das Ergebnis zeigt. Denn die deutsche Abwehr stand nicht so konstant gut wie im ersten WM-Match und ließ einige Male sogar im slowakischen Zeitspiel den letzten Pass zu, der dann auch noch zum Gegentor führte. Was wieder gut funktionierte, das war der Gegenstoß nach den vielen technischen Fehlern der Slowakei (10).

Im deutschen Positionsangriff lief der Ball schnell, aber nicht immer wurde die beste Wurfposition heraus kombiniert. Einige Fehlwürfe oder Paraden der slowakischen Torhüterin (Siebenmeter gegen Maidhof) kamen hinzu. Deutschland lag verdient und deutlich vorn, aber in der Performance ist noch Luft nach oben, da die Slowakei in einigen Spielszenen nicht das internationale Niveau aufwies. Wurfeffizienz 41:59 Prozent. Gegenstoß-Tore 0:4. Technische Fehler 10:3. Strafminuten 6:4. Beste Torschützen: Lancz 3, Bajciova 3, Bizikova 2 – Lauenroth 4, Schmelzer 3, Grijseels 3, Smits 2.

Angesichts des Klassenunterschieds zwischen beiden Teams entwickelte sich in der zweiten Halbzeit fast ein „Trainings-Match“ für die DHB-Auswahl. Eine gute Abwehr, eine sehr gute Torhüterin Filter dahinter und die deutschen Gegenstöße bestraften die slowakischen technischen Fehler. Der Kantersieg und die Verteilung der Belastung auf alle deutschen Spielerinnen waren die Folge. Deutschland steht nach zwei Siegen in der Hauptrunde. Letztes Spiel am Montag gegen Ungarn um den Gruppensieg und die mitzunehmenden Punkte für die Hauptrunde.

Stimmen (Quelle: DHB):

Henk Groener: „Wir haben in der Halbzeit darüber gesprochen, dass wir uns noch nicht komplett belohnt für unsere gute Abwehrarbeit hatten. Sonst wäre der Abstand zur Pause schon größer gewesen. Mit 17 Toren in der ersten Hälfte und 19 in der zweiten können wir zufrieden sein. Das Angriffsspiel passte, die Abwehr um die überragende Xenia Smits über weite Strecken. Es ist das Wichtigste, dass wir unsere Stabilität beibehalten. Wir hatten auch heute Phasen dabei, in denen wir leichtfertig den Ball verlieren. Das werden nie ganz abstellen können. Aber ich bin sehr froh, dass wir die ersten Spiele so souverän gewonnen haben.

Ungarn wird es auch schwer gegen uns haben, wenn wir mit einer solchen Abwehrarbeit konsequent arbeiten. Gegen Ungarn geht es um den Gruppensieg, und das wird richtig wichtig, wenn wir schon Richtung Viertelfinale weiter denken. Wir müssen aufpassen, dass die Freude nicht zu groß wird, sonst verliert man die Spannung und den Fokus.“

Antje Lauenroth: „Ich glaube, jeder hat die Leidenschaft und das Feuer in der Abwehr gesehen. Wir haben alle im selben Boot gesessen und haben Gas gegeben. Auch wenn die Slowakei ran kam, konnten wir uns wieder absetzen. Mit dem Spiel und den 14 Toren Unterschied können wir zufrieden sein. Es gibt immer noch Luft nach oben. Zum Beispiel, dass wir dreimal beim Zeitspiel der Slowakei noch ein Tor kassieren. Auch die Chancenverwertung könnte besser sein. Im Großen und Ganzen sind aber auf dem guten Weg.“

Statistik:

Handball WM 2021 Frauen, Vorrunde, Lliria, Gruppe E, 2. Spieltag, 04.12.2021, 18:00 Uhr

Slowakei vs. Deutschland 22:36 (12:17)

Woman of the Match: Xenia Smits (Deutschland)

Spielfilm: 0:1 Schmelzer (1. – TGS), 1:1 Lancz (2.), 1:2 Schmelzer (3.), 1:3 Berger (5.), 1:4 Lauenroth (6. – TGS), 1:5 Smits (6. – TGS), Auszeit Slowakei (6.), 2:5 Rebikova (8. – Zsp), Maidhof scheiterte mit 7m an TH (9.), 3:5 Lancz (10. – UNZ), 3:6 Lauenroth (10. – ÜBZ), 4:6 Lancz (11.), 5:6 (11.), 5:7 Bölk (12.), 5:8 Schulze (12. – 2.W.), 5:9 Grijseels (13. – TGS), 6:9 (14.), 6:10 Lauenroth (14. – TGS), 7:10 Rebicova (15.), 8:10 Szarkova (17. – UNZ), 8:11 Grijseels (18. – ÜBZ – TGS), 8:12 Schmelzer (19.), Auszeit Groener (20.), 9:12 Bezikova (21. – 7m – ÜBZ), 10:12 Bezikova (22. – 7m – ÜBZ), 10:13 Grijseels (23. – 7m – ÜBZ), 10:14 Smits (25. – 5/5 – TGS), 10:15 Smits (25. – TGS), 11:15 (28.), 11:16 Zschocke (28.), 11:17 Lauenroth (29.), 12:17 (HZ) – 12:18 Schmelzer (31.), 13:18 Trunkova (32.), 13:19 Schmelzer (32.), 13:20 Smits (33. – TGS), 13:21 Stockschläder (35.), 13:22 Stockschläder (36.), 14:22 (38. – TGS – ÜBZ), 14:23 Schulze (39. – UNZ), 15:23 (39.), 15:24 Grijseels (40.), 16:24 Bezikova (41. – 7m), 16:25 Stockschläder (44.), 17:25 (44.), 17:26 Kalf (45.), Doppelparade Filter (45.), 17:27 Grijseels (46. – TGS), 17:28 Smits (47.), Auszeit Slowakei (47.), 17:29 Grijseels (49. – Hüftwurf), 18:29 Trunkova (49.), 18:31 (51.), Filter parierte 7m von Szarkova (54.), 20:33 (55.), Auszeit Deutschland (55.), 22:35 Petersen (59.), 22:36 (EST)

Beste Torschützinnen: Bajciova 4, Bizikova 4, Lancz 3, Trunkova 3 – Grijseels 6, Schmelzer 5, Smits 4, Lauenroth 4

Wurfeffizienz: 37:60 Prozent

Torhüterinnen: 13:14 Paraden (27:39 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 2:8

Strafminuten: 6:6

Technische Fehler: 18:7

Schiedsrichter: Koo Bon-Ok und Lee Seok (Südkorea)

Top-Beiträge:

Handball WM 2021 Frauen Spielplan

Handball WM 2021 Frauen in Spanien

SPORT4FINAL Best of

Widersprüchliche DHB-Signale für Vertragsverlängerung mit Henk Groener

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Handball Olympia Tokio: Alfred Gislasons Kern-Team Deutschland

Handball DHB Männer: Der Weltspitze ein Stück näher

Täve Schur, Deutschlands Sport-Legende, feiert 90. Geburtstag

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.