Handball WM 2021: Deutschland dominierte gegen Tschechien

Handball WM 2021 - Deutschland vs. Tschechien - Copyright: Königlicher Spanischer Handballverband / RFEBM - J. Navarro
Handball WM 2021 – Deutschland vs. Tschechien – Copyright: Königlicher Spanischer Handballverband / RFEBM – J. Navarro

Handball WM 2021 Frauen – IHF Handball Weltmeisterschaft: Vorrunde, Gruppe E, 1. Spieltag: Deutschland vs. Tschechien.

Handball WM 2021 Frauen: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen unter Bundestrainer Henk Groener zeigte einen WM-Auftakt nach Maß beim 31:21 (17:10) Kantersieg über Tschechien.

Die DHB-Auswahl besaß zu jeder Zeit die Match-Kontrolle und war qualitativ eine Klasse besser als der Gegner.

Deutschland – Startaufstellung: Eckerle – Berger, Smits/Maidhof, Schmelzer, Bölk, Grijseels, Lauenroth

Handball WM 2021 Spanien: IHF Frauen Weltmeisterschaft

Handball WM 2021 Spanien: Spielplan IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2021: Quo vadis Deutschland und Henk Groener ?

Handball WM 2021: Modus. Spielplan. Favoriten. TV. Deutschland mit Halbfinal-Chance

Handball WM 2021: Henk Groener „So weit kommen wie möglich“

Handball WM 2021: Xenia Smits „Noch Luft nach oben“

Handball WM 2021 Frauen: Meike Schmelzer „Ganz gut eingespielt“

Handball WM 2021 Test: Deutschland unterlag Spanien

Handball WM 2021 Talk mit Alina Grijseels „Verantwortung verteilen“

Handball WM 2021 Talk mit Dinah Eckerle „Favoriten ärgern“

Handball WM 2021: Groener „In Breite besser aufgestellt“. Kromer: WM-Ziel Viertelfinale

Handball WM 2021 Spanien: Henk Groener mit Deutschland Kader

Die 25. IHF Women’s World Championship, die erste Handball Frauen Weltmeisterschaft mit 32 Teams, wird vom 1. bis 19. Dezember 2021 in Spanien ausgetragen.

04.12.2021SPORT4FINAL Online / Frank Zepp:

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland dominierte nach der 4:4-Startphase die Begegnung mit der „Starting-Seven“ und einem Abwehr-Angriffswechsel Smits/Maidhof. Diese Formation wechselte der Bundestrainer erst nach seiner Auszeit in der 26. Minute. Im Rückraum agierten nun Degenhardt, Petersen und Stolle. Tschechien hatte vor allem physische sowie Größen-Nachteile und war im Teamplay unterlegen.

Die DHB-Auswahl besaß zu jeder Zeit den Matchzugriff und imponierte durch konsequente Abwehrarbeit. Bölk und Schmelzer im deutschen Innenblock erhielten je eine Zeitstrafe. Wurfeffizienz 74:43 Prozent. Gegenstoß-Torte 2:0. Strafminuten 4:6. Technische Fehler 3:6. Beste Torschützen: Grijseels 3, Smits 2, Berger 2, Petersen 2, Lauenroth 2 – Zachova 3, Jerabkova 2.

Beim „zweiten deutschen Anzug“ lief es bis zum 24:12 genauso gut weiter wie vor der Pause. Dann wurde Tschechien ein wenig stärker und das DHB-Team verlor den Spielfaden. Bei 25:18 justierte Bundestrainer Groener das Team neu und schickte seinen ersten Rückraum plus Kreisspielerin Schmelzer auf die Platte. Vom 26:20 lief es dann wieder besser und es gelang ein 31:21-Kantersieg.

Statistik:

Handball WM 2021 Frauen, Vorrunde, Lliria, Gruppe E, 1. Spieltag, 02.12.2021, 18:00 Uhr

Deutschland vs. Tschechien 31:21 (17:10)

Woman of the Match: Alina Grijseels (Deutschland)

Spielfilm: 0:1 Zachova (2. – 7m), 1:1 Maidhof (2. – 7m), 1:2 (3.), 3:2 (6.), 3:3 Jerabkova (7.), 4:3 Bölk (7.), 4:4 Zachova (9. – 7m – ÜBZ), 5:4 Maidhof (11. – 7m – ÜBZ), 6:4 Maidhof (12. – 7m – ÜBZ), 7:4 Bölk (13.), Auszeit Tschechien (14.), 7:5 Zachova (15. – 7m), 8:5 Grijseels (18. – 7m – ÜBZ), 9:5 Schmelzer (18. – ÜBZ), 9:6 Jerabkova (19.), 10:6 Schulze (21. – UNZ), 11:6 Grijseels (22. – TGS), 12:6 Lauenroth (23. – TGS), 12:7 (24.), 13:7 Grijseels (25.), 14:7 Berger (26. – TGS), 14:8 Striskova (26.), Auszeit Deutschland (26.), 15:8 Petersen (27.), 16:8 Petersen (28. – 7m – ÜBZ), 16:9 Knedlikova (29. – UNZ), 16:10 Kovarova (30. – UNZ), 17:10 Berger (30.), 17:10 (HZ) – Doppelparade TH Kudlackova Tschechien 7m + Nachwurf Petersen (33.), 18:10 Stockschläder (34. – TGS), 19:10 Smits (35. – TGS), 19:11 (35.), 19:12 Mala (36.), 20:12 Schulze (36.), 21:12 Stockschläder (38. – TGS), 22:12 Stolle (39.), Auszeit Tschechien (39.), 23:12 Degenhardt (39.), 24:12 Stockschläder (41.), 24:13 Mala (43. – ÜBZ), 24:14 Jerabkova (43.), 25:14 Stolle (44.), 25:17 Mala (47. – TGS), 25:18 (48.), Auszeit Deutschland (48.), 26:18 Stolle (49.), 26:20 Mikulaskova (54.), 27:20 Maidhof (56. – 7m-Nachwurf), 28:20 Grijseels (57. – TGS), 29:20 Kalf (58.), 30:20 Antl (59.), 30:21 (60.), 31:21 Kalf (60. – 7m), 31:21 (EST)

Beste Torschützinnen: Grijseels 4, Stolle 3, Smits 3, Maidhof 3 – Zacova 4, Mala 4, Jerabkova 3

Wurfeffizienz: 58:40 Prozent

Torhüterinnen: 14:13 Paraden (40:30 Prozent)

Gegenstoß-Tore: 6:2

Strafminuten: 6:8

Technische Fehler: 10:12

Schiedsrichter: Belkhiri Youcef und Hamidi Sid Ali (Algerien)

Top-Beiträge:

Handball WM 2021 Frauen Spielplan

Handball WM 2021 Frauen in Spanien

SPORT4FINAL Best of

Widersprüchliche DHB-Signale für Vertragsverlängerung mit Henk Groener

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

Fußball EM 2021: England erzwang Deutschland K.-O. im EURO-Achtelfinale

Fußball EM 2021 Kommentar: Deutschland – Stagnation, Fortschritt, Rückschritt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.